Kalender

M T W T F S S
 
 
 
1
 
2
 
3
 
4
 
5
 
6
 
7
 
8
 
9
 
10
 
11
 
12
 
13
 
14
 
15
 
16
 
17
 
18
 
19
 
20
 
21
 
22
 
23
 
24
 
25
 
26
 
27
 
28
 
29
 
30
 
 
 

Homeinfopoint

Cumulus Tag Cloud

Essensbestellung

Aktuell

Megamemory

CSI BIOTechnikum

CSI BIOTechnikum

Einen „Kriminalfall“ lösen wie die Profis von der Polizei und dabei spannende Verfahren und neueste Technologien anwenden.

Insgesamt 30 Schüler des Gymnasium Ernestinum konnten gestern bei den Praktikumsveranstaltungen des BIOTechnikums praktische Erfahrungen rund um die DNA sammeln. Die Wissenschaftler reisten in einem modernen Truck an, welcher einen futuristischen Laborkomplex sowie weitere technische Ausstattungen enthielt.

Unter dem Motto: „CSI BIOTechnikum“ erforschten die 12.Klässler das Erbgut aus Mundschleimhautzellen und bestimmten den „genetischen Fingerabdruck“. Außerdem lernten sie in einem Experiment das ELISA-Verfahren kennen, mit welchem sie den Nachweis für bestimmte Krankheiten wie zum Beispiel Aids erbringen können. Dabei erhielten die Gymnasiasten Unterstützung durch die projektbegleitenden Wissenschaftler Frau Dr. Helle Tappe und Herr Dr. Martin Brenndörfer.

Um neun Uhr wurde die Praktikumsveranstaltung durch Frau Dr. Hella Tappe im bordeigenen BioTechnischen Kino eröffnet. Nach einer kurzen Sicherheitsbelehrung folgte sogleich das Experimentieren. Dabei arbeiteten die Gymnasiasten mit neuesten Geräten aus der Industrie.

2008 startete das BIO-Technikum die Kampagne „Leben erforschen-Zukunft gestalten“ und setzte es sich als Ziel die Biotechnik den Schülern sowie der breiten Öffentlichkeit im wahrsten Sinne des Wortes näher zubringen. Seitdem ist das „mobile BIOTechnikum“ etwa 200 Tage im Jahr unterwegs und reist von Schule zu Schule in ganz Deutschland. Und die Anfragen sind hoch: „Wir haben vier mal mehr Anfragen als wir bewältigen können!“

Im Moment macht der naturwissenschaftliche Truck in Gotha Halt auf dem Parkplatz "Am Tivoli".

Am Freitag, den 27.1.2012, von 9.00 bis 11.00 Uhr haben die elften Klassen des Gymnasium Ernestinum noch einmal die Chance in einem Grundpraktikum mit Eiweißstoffen zu experimentieren. Sie werden die verschiedenen Prozesse im Organismus sowie die unterschiedlichen Enzyme kennenlernen. Der Schwerpunkt liegt jedoch in der Waschmittelindustrie und der Forschung zur effektiven Fleckentfernung.

Und auch die Lehrer des Gymnasium Ernestinum zeigen Interesse an der praktisch orientierten Förderung ihrer Schüler. Vorallem Chemie-Lehrerin Bastienne Drescher steht der 11. und 12. Klasse mit Rat und Tat zur Seite.

Denn keine andere als sie war es, welche der Anfrage des BIOTechnikums im vergangenen Herbst in Abstimmung mit dem Schulleiter Dr. Lutz Wagner sofort zustimmte. Die Chemielehrerin findet die Kampagne lobenswert. „Das Wissen der Schüler wird somit nicht nur auf die Theorie begrenzt. Wenn die Schüler es einmal selbst ausprobieren, begreifen sie es viel besser!“, erklärt sie.

Und damit nicht nur die Schüler des Ernestinums in die Biotechnologie eintauchen können, öffnet am 27.1.2012 von 12:30 bis 14:30 Uhr das BIOTechnikum seine Türen für die Öffentlichkeit! Hierbei haben alle Besucher die Möglichkeit einmal hinter die Kulissen zu schauen!