Kalender

«  
  »
M T W T F S S
 
 
 
 
 
1
 
2
 
3
 
4
 
5
 
6
 
7
 
8
 
9
 
10
 
11
 
12
 
13
 
14
 
15
 
16
 
17
 
18
 
19
 
20
 
21
 
22
 
23
 
24
 
25
 
26
 
27
 
28
 
29
 
30
 

Homeinfopoint

Cumulus Tag Cloud

Essensbestellung

Aktuell

Megamemory

Bundesfinale Volleyball 2016

volley03
volley10
volley07
volley08
volley09
volley06
volley05
volley04
volley01
volley02

Das Volleyballteam des Gymnasium Ernestinum belegte beim Bundesfinale „Jugend trainiert für Olympia“ der Schulmannschaften den 6. Platz

Das Bundesfinale der Schulmannschaften im Jahrgang 2003 und jünger fand in diesem Jahr am 22.11./23.11.2016 in Bad Blankenburg statt. Die besten Schulen aus allen Bundesländern hatten sich in der Thüringer Landessportschule versammelt. Aus Gotha waren 5 Mädels, die beim VC Gotha trainieren und für das Ernestiner Gymnasium starten dabei. Das Trainerduo bildeten der Sportlehrer Andreas Bocklitz und der Trainer des VC Gotha Kirill Oliynyk. Das Ziel der Mannschaft war es, eine bessere Platzierung als im Vorjahr zu erreichen. 

Die Auslosung ergab, dass Gotha in der Vorrunden-Gruppe A gegen Bremen, Berlin und das Sportgymnasium Dresden spielen musste.

Am Dienstagnachmittag ging es dann los. Das Team vom Gymnasium Ernestinum gewann sein ersten Vorrundenspiel gegen die Vertretung aus Bremen souverän mit 25:3; 25:5. Ebenso klar endete das zweite Spiel gegen Berlin mit 25:5; 25:9. Im dritten Vorrundenspiel fand das entscheidende Spiel um den Staffelsieg gegen Dresden statt. Das sächsische Sportgymnasium stellte eine kompakte und junge Mannschaft zusammen, doch das Team aus Gotha zeigte Charakter und Willen. Es gewann gegen den Rivalen deutlich mit 25:12; 25:18 und schloss somit die Vorrunde mit dem 1.Platz ab.

Nun wurde wieder neu ausgelost. Das Los fiel auf die Elly-Heuss-Schule, die Nachwuchsmannschaft des Bundesligisten 1. VC Wiesbaden und somit einem Top Favoriten.

In diesem Spiel ging es hart zur Sache. Keine Mannschaft konnte sich absetzen. Doch am Ende des ersten Satzes hatten die Hessinnen etwas mehr Glück und gewannen mit 25:21. Der 2. Satz ähnelte dem Ersten. Wiesbaden konnte auch diesen Satz mit 25:19 beenden und die Begegnung nach einer Stunde Spielzeit für sich entscheiden. Das Ernestiner Team schied im Viertelfinale aus und musste nun um die Plätze 5-8 kämpfen. Die Enttäuschung war riesengroß. Dennoch ging es direkt weiter und die Mannschaft musste gegen die Vertretung aus NRW (Aachen) spielen. Auch dieses Spiel war sehr lang und hart umkämpft und hatte eigentlich keinen Verlierer verdient. Am Ende gingen die Gothaer mit 26:24: 25:22 als glückliche Sieger vom Feld. Somit war das Ziel, eine bessere Platzierung als im Vorjahr zu erspielen, erreicht.

Im letzten Spiel des Tages ging es gegen die Bürgermeister-Ziethen Schule aus Berlin. Das Spiel endete mit 25:20 und 25:15 für die Hauptstädterinnen und das Team Ernestinum aus Gotha belegte somit einen sehr guten 6. Platz.

 

„Wir haben uns unter den besten Schulmannschaften aus Deutschland als Thüringer Vertretung sehr teuer verkauft. Wir stehen in der Ergebnisliste vor Hochkarätern, wie dem Sportgymnasium Schwerin oder dem Sportgymnasium Dresden, die auf die Spielerinnen aus allen Regionen zugreifen können. Wir sind körperlich eine der kleinsten Mannschaften bei dem Bundesfinale gewesen, desto stolzer bin ich auf meine Mädels, dass sie eine vordere Platzierung erspielen konnten und unsere Ziel erreicht haben." - sagte Kirill Oliynyk nach dem Turnier.

Team Ernestinum Gotha: Nele Lehmann (K), Tina Löwe, Kemi Walter, Lena Wagenführer, Emilia Höfer. Betreuer: Andreas Bocklitz und Kirill Oliynyk.

 

Gabi Fischer, VC Gotha, 26.11.2016