Kalender

«  

Mai

  »
M T W T F S S
 
1
 
2
 
3
 
4
 
5
 
6
 
7
 
8
 
9
 
10
 
11
 
12
 
13
 
14
 
15
 
16
 
17
 
18
 
19
 
20
 
21
 
22
 
23
 
24
 
25
 
26
 
27
 
28
 
29
 
30
 
31
 
 
 
 

Homeinfopoint

Cumulus Tag Cloud

Essensbestellung

Aktuell

Megamemory

Ernestiner in Coburg

l03
l05
l04
l01
l02

„Ernestiner“ aus Gotha besuchten „Casimirianer“  in Coburg

Am Montag, den 8. Mai 2017, besuchten wir unsere Partnerschule, das Gymnasium Casimirianum in Coburg. Zu unserer kleinen Delegation gehörten Annika Schneider, Lilli Sophie Langen, Jonas Enders und Jakob Seidel aus den elften sowie Hans Hochberg aus der zehnten Klasse, außerdem unser Schulleiter Herr Dr. Wagner, seine Stellvertreterin Frau Schwäbe und der Schulelternsprecher Herr Witting.

Wir fuhren um 14 Uhr an der Turnhalle des Ernestinums mit einem gemieteten Kleinbus los. In Coburg angekommen, freuten wir uns sehr, die bekannten Gesichter wiederzusehen, denn bereits im Herbst 2015 und 2016 hatten wir das Vergnügen, im Rahmen der Seminarwochen „DenkWege zu Luther“ in Erfurt und Coburg mehrere Schüler der elften und zwölften Klassen unserer Partnerschule kennenzulernen. Im Aufenthaltsraum des sogenannten „Casi“ fand das Programm statt. Nach der Begrüßung aller Gäste und einer kurzen Einführung in die vergangene Seminarwoche durch Fotos und Videoclips wurden wir Ernestiner auf die Bühne gebeten, um unsere ganz persönlichen Eindrücke und Erfahrungen mit und um das Projekt vorzutragen. Die am Ende der Woche entstandenen Plakate wurden jeweils an großen Wandaufstellern präsentiert. Im Anschluss erhielt der Hauptgast der Veranstaltung, der Landesbischof von Bayern und der Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland Prof. Dr. Heinrich Bedford-Strohm das Wort. Anlässlich der Eröffnung der Landesausstellung „Ritter, Bauern, Lutheraner“ in der St. Moriz Kirche in Coburg war der Landesbischof in seiner Heimatstadt und folgte anschließend der Einladung in seine ehemalige Schule. Er war sehr begeistert, dass wir uns in den Seminarwochen mit dem Thema Luther und der Reformation beschäftigt haben. Nach einem Interview mit der Schülerzeitung „Casiopeia“ um Chefredakteur León Eberhardt war der offizielle Teil abgeschlossen und Herr Prof. Bedford-Strohm wurde verabschiedet. Danach gab es ein leckeres Buffet mit einer Vielzahl von Salaten und natürlich den berühmten Coburger Bratwürsten. Wir waren allerdings der Meinung, dass unsere ebenfalls mitgebrachten Thüringer Bratwürste immer noch am besten schmecken. Nachdem Frau Schwäbe eine kurze Präsentation über unseren derzeitigen Bauzustand am Ernestinum und den neuen Schulteil (Myconiusschule) zeigte, stand ein weiteres Highlight auf dem Programm. Die Schulband des Gymnasium Casimirianum spielte eine halbe Stunde lang eine Mischung aus selbstkomponierten und nachgesungenen Liedern. Wir entschieden sofort, dass diese Band beim nächsten Ernestinerball dabei sein müsse. Zwischen den „Ernestinern“ und „Casimirianern“ fand ein reger Gedankenaustausch statt und es wurde über das nächste Zusammentreffen beraten.

Gegen 21.30 Uhr sind wir wieder in Gotha angekommen. Wir waren alle der  Meinung, dass es eine sehr gelungene Veranstaltung war und freuten uns vor allem darüber, unsere Coburger Freunde, trotz Kontakte über soziale Netzwerke, persönlich getroffen zu haben. Außerdem ist es immer wieder beindruckend, dieses tolle Gymnasium in Coburg mit seinem historischen Eingangsportal und dem hochmodernen Anbau zu betreten.

Wir freuen uns schon auf die 3. Seminarwoche in Eisenach im Oktober 2017

                Hans Hochberg, Klasse 10c

                                                                            Elke Schwäbe, stellv. Schulleiterin